Das Hebräische ist eine Sprache, welche zur Kategorie der semantischen Sprachen zählt. Es wird unterschieden in das Althebräische und das Neuhebräische. Dabei ist das Neuhebräische repräsentativ für das sogenannten Iwrit. Iwrit ist die Sprache Israels und wird in diesem Land weitgehend von den dort lebenden Menschen gesprochen. Außerdem sei zu erwähnen, dass das Hebräische sich in drei Entwicklungsstufen unterteilen lässt. Dabei kategorisiert man das Alt, das Mittel, sowie das Neuhebräisch. Die Tora ist für viele Muslime die heilige Schrift, welche von den fundamentalistischen Juden in weiten Teilen des Landes Israels gesprochen wird. 

 

Die Sprache ist nicht zu vergleichen mit der unseren. Ebenso wenig lässt diese sich mit romanischen Sprachen vergleichen. Die Sprache der Juden ist vielmehr durch die Verwendung von Flexionen und Präpositionen charakterisiert. Zudem ist das Hebräische eine sog. Konsonanten Schrift. Es gibt insofern bestimmte Wörter, die ausschließlich aus Konsonanten bestehen. Unterschieden wird ebenso die Verwendung einer weiblichen, wie auch einer männlichen Form. 

 

Bei der Namensgebung taucht ebenfalls die Verwendung hebräischer Sprache wieder auf. So gibt es mit Vorname wie Ruben, Jonas, Johanna,David, Hanna, Maria oder Michael, um nur einige zu nennen, eine Vielzahl an Vornamen mit einer hebräischen Wurzel.

An Gymnasien kann unter Belegung eines hebräischen Sprachkurses, die Bezeichnung "Hebraicum" als sprachlicher Nachweis im Abiturzeugnis aufgeführt werden. Auch gilt in der griechischen Sprache und Liturgie der Nachweis eines sogenannten "Graecums" als Nachweis für den Erwerb sprachlicher Kompetenzen. Die Lateinische Sprache differenziert in den Bereichen Latinum, das kleine und große Latinum. Dabei kann auch hier eine gesonderte Auszeichnung der sprachlich erworbenen Kompetenzen in einem Abiturzeugnis ausgewiesen werden.

 

Erwähnenswert sei noch zu sagen, dass das Hebräische eine Sonderform bezüglich der Schreibweise darstellt. Es wird nicht wie die gewöhnlichen Schriften von links nach rechts geschrieben, sondern beginnend von rechts wird nach links geschrieben. 

 

Die Buchstaben des hebräischen bezeichnet man als das sogenannte Hebräische Alaphbet.

אבגדהוזחטיכךלמןעפצקרשחנ

 

Kommentare: 0